Kia Turbolader

Turbolader für Kia Sorento 2.5 CRDI 125KW 170PS D4CB 53039700122 53039700144 53039880144 53039700122 53039700144 53039880122 53039880144

Technische Daten >>>
Model: Sorento
Motor: 2.5 CRDI
Motorkennbuchstabe: D4CB
Hubraum / Leistung: 125KW / 170PS
Teilenummer: 5303 970 0122, 5303 970 0144, 5303 988 0144, 53039700122, 53039700144, 53039880122, 53039880144
Marke: KIA
Vergleichsnummer: 28200-4A470, 28200-4A470FF, 282004A470, 282004A470FF
Motorleistung: 125 kW / 170 PS

Sind Sie auf der Suche nach einem KIA Turbolader bzw. entsprechendem Zubehör? Dann sind Sie bei uns bestens aufgehoben! Neben Turboladern und zugehörigen Komponenten für eine ganze Bandbreite von Herstellern und Modellen bieten wir auch Turbolader für KIA Automobile an bzw. können diese für Sie bestellen. Egal, ob Sie einen KIA Sorento Turbolader, einen KIA Ceed Turbo

oder einen KIA Sportage Turbolader suchen. Wir sind Ihr zuverlässiger Ansprechpartner in allen turbulenten Belangen, die ihren Antrieb effizient, schlank und doch kraftvoll erhalten. Ganz so, wie es einem guten und hochqualitativen KIA Turbolader zu eigen ist. Tun Sie sich und Ihrem Turbo KIA etwas Gutes und kontaktieren Sie uns, wenn Sie Fragen bzgl. Kompatibilität, Einbau, Kosten und Verfügbarkeit haben.

Die Nummer 2 hinter Hyundai

Heutzutage ist KIA der zweitgrößte Autobauer aus Südkorea und wird dort, was den Anteil an der heimischen Fahrzeugflotte anbelangt, nur vom Mutterkonzern Hyundai übertroffen. Und ähnlich wie die Konzernmutter ist auch KIA seit Beginn der 90er als Exporteur immer erfolgreicher geworden. Dabei hat alles recht klein angefangen. Der erste Meilenstein für KIA war dabei das erste vollständig in Südkorea konzipierte und entwickelte Motorrad, das Samchully. In Puncto Autobau war KIA jedoch zunächst „nur“ ein südkoreanischer Hersteller, der internationale Modelle auf Lizenz baute. Zunächst Mazda Modelle. Später kamen noch Fiat und Peugeot Modelle dazu, die durch KIA (in Form importierter Kits) für den aufkommenden südkoreanischen PKW Markt in Lizenz gebaut wurden.

KIA – Eine Erfolgsgeschichte gegen Widerstände

Zwischenzeitig wurde KIA (wie auch der spätere Mutterkonzern Hyundai) von der Militärdiktatur unter Chun Doo-hwan per Dekret dazu gezwungen, den Bau ziviler Kraftfahrzeuge vollkommen auszusetzen und stattdessen nur Fahrzeuge für den Militärdienst und die zusammenhängende Logistik zu fertigen. Doch 1986 konnte KIA (in Partnerschaft mit Ford) auf den Automobilmarkt zurückkehren und begann fortan, eigene Modelle zu etablieren. Darunter den KIA Pride und den KIA Sportage. Doch gerade als man ab Beginn der 90er zunehmend erfolgreich exportierte, schlug die asiatische Finanzkrise zu und brachte KIA an den Rand des Ruins. Nur die Übernahme durch Hyundai (welches Ford knapp überbot) sicherte den Fortbestand der Marke. Heute konzentriert sich KIA national wie international auf die Kleinwagen- und Kombi-Segmente.

Welche KIA Turbolader gibt es?

KIA Turbolader werden mittlerweile in der Mehrzahl der Modelle verbaut, da auch Turbolader für KIA das probate Mittel der Wahl waren bzw. sind, um den CO2 Ausstoß ihrer Verbrenner möglichst zu reduzieren. Möglich macht es die effiziente Arbeitsweise eines Turboladers, der zusätzliche Luft ansaugt und somit eine sorgfältigere, kraftvollere Verbrennung von Kraftstoff ermöglicht. Und das nahezu ganz ohne dafür am Antrieb des Motors zu zehren. Stattdessen werden Abwärme und kinetische Energie benutzt, die im ganz normalen Motorbetrieb ohnehin anfallen, sobald dieser auf Touren kommt.

Folgende KIA Turbolader existieren unter anderem:

  • Turbo KIA Sorento 2.5 CRDi

  • Turbo KIA Ceed 1.6 CRDi

  • KIA Sportage 2.0 Turbo

  • KIA Stinger 2.0 Turbo

Wenn Sie also Ersatzteilbedarf hinsichtlich eines Turbolader für KIA haben oder eine Nachrüstung erwägen, nehmen Sie zu uns Kontakt auf. Egal, ob Sie einen Turbolader KIA Sorento oder einen

Turbolader KIA Sportage benötigen. Vom Sorento Turbolader bis hin zum Turbolader KIA Ceed stehe wir ihnen konstruktiv sowie beratend zur Verfügung. Gerne auch dann, wenn die Lieferketten mal wieder etwas langsamer laufen.