tel. +49 (0)30 - 680 744 10
Mo-Fr 8:00-18:00 UHR

Garantiebedingungen

Jolanta Grzemba ARTMAXTURBO 

Sofern eine Garantie Teil des Angebotes ist, gelten für diese die nachfolgenden Hinweise und Bestimmungen:

1. Garantiegeber ist:
Jolanta Grzemba
ARTMAXTURBO
Seegefelder Str. 56
13583 Berlin

E-Mail: info(@)artmaxtrubo.de
Telefon: +49 30/ 680 744 10
Telefax: +49 30/351 32 430

 

2. Der Kunde hat bei einem Kauf dieses Produktes in Deutschland im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften (insb. zum Kaufvertrag und zum Verbrauchsgüterkauf) bestimmte Rechte, die durch diese Garantie nicht eingeschränkt werden. Diese Garantie räumt dem Kunden lediglich zusätzliche Rechte ein.

3. Die Länge der Garantie ist der Angebotsbeschreibung zu entnehmen. Die Garantiezeit beginnt mit der Übergabe des Produktes.

4. Der Garantiefall ist Jolanta Grzemba ARTMAXTURBO zunächst anzuzeigen (per Brief, Telefon, Telefax oder E-Mail). Um eine Prüfung des Garantieanspruches zu ermöglichen, hat der Kunde innerhalb von 14 Werktagen zusammen mit dem erworbenen Produkt die folgenden Unterlagen einzusenden:

a) eine Beschreibung des Defektes;

b) die vollständig und richtig ausgefüllten Garantiekarte, die dem Produkt beilag;

c)   sofern das Produkt in ein Fahrzeug eingebaut wurde: Nachweise, dass Ein- und Ausbau sach- und fachgerecht durchgeführt wurden. Hierzu genügt die Rechnung (Kopie) der ggf. beauftragten Werkstatt.

Bitte beachten Sie zusätzlich folgendes:

Es sind die Vorgaben des Herstellers für das Wechseln des Dieselpartikelfilter, Turbolader, Einspritzdüsen zu beachten.

d)Turbolader:

- Der Einbau des Turboladers ist nur durch geschultes Fachpersonal durchzuführen. Achtung, der nicht fachgerechte Einbau eines Turboladers oder unsachgemäße Veränderungen können zu Schäden am Turbolader und/oder am Motor führen.

Beachten Sie zwingend die Reparaturanleitung des Motorenherstellers und die folgenden Hinweise.

- Vor dem Einbau des neuen Turboladers, sollten Sie das gesamte Motorumfeld auf Schäden oder Veränderungen prüfen. Stellen Sie die Ausfallursache des defekten Turboladers fest und beseitigen Sie diese unbedingt.

- Die Motorentlüftung muss in jedem Fall geprüft werden, da Druckveränderungen im Kurbelgehäuse dazu führen können, das der Turbolader Öl verliert, was dazu führt das der Lader ausfällt. Ebenso sollten alle Ölführenden Leitungen und die Ölwanne des Motors auf Verschmutzung und Verschlammung überprüft und bei Bedarf gereinigt werden. Nehmen Sie außerdem einen Filter- und Ölwechsel vor um Schäden vorzubeugen.

- Der Bereich der Ansaugleitung und des Abgassammelrohres am Motor sind ebenfalls zu überprüfen und zu reinigen. Prüfen Sie, im Besonderen, den Krümmer und die Kompensatoren auf Beschädigung.


 

Es ist zwingend darauf zu achten, dass sich keinerlei Fremdkörper im gesamten Leitungsbereich ablösen können, da dies zu Schäden bei der Inbetriebnahme führt.

- Die vollständige Luftführung zwischen Turbolader und Motor, besonders der Ladeluftkühler, sind auf Ölrückstände zu überprüfen, diese müssen beseitigt werden. Wenn nötig, ist der Ladeluftkühler zu ersetzen. Das Nichtbeachten kann zu Motorschäden durch unkontrolliertes Übertouren führen.

- Zwingend zu wechseln, sind die Ölzulaufleitung sowie die angrenzenden Materialien (Hohlschrauben, Ölsieb etc.), die Rücklaufleitung muss überprüft und gereinigt werden, im Zweifelsfall sollte auch diese ersetzt werden. ACHTUNG verwenden Sie niemals flüssige Dichtmittel beim Anbau der Ölleitung! 

- Vor dem Einbau des Turboladers füllen Sie die Öleinlassöffnung, unter mehrmaligem drehen der Läuferwelle, mit frischem Motoröl. Dies sichert eine einwandfreie Schmierung bei der Inbetriebnahme des Turboladers.

- Bei der Montage ist darauf zu achten, dass nur neue Flanschdichtungen verwendet werden. Alle Flansche und Gewinde müssen frei von Schäden und Verschleißerscheinungen sein. Es dürfen nur Schrauben verwendet werden, welche in Ihrer Spezifikation den Herstellervorgaben entsprechen. Anzugsdrehmomente sind unter allen Umständen, den Fahrzeugherstellervorgaben entsprechend, einzuhalten.

- Nach erfolgtem Einbau des Turboladers, starten Sie bitte den Motor und lassen diesen ca. 60 Sekunden im Leerlauf laufen. Bevor Sie den Motor belasten, muss dieser den erforderlichen Öldruck aufgebaut haben, geschieht dies nicht kann es zu Schäden an Motor und/oder Turbolader kommen. Nach Inbetriebnahme des Systems gilt es nun nochmals alle Luft-, Gas- und Ölleitungen auf Dichtheit zu überprüfen. 
 Wurden alle vorstehenden Punkte erfüllt und es liegen nach dem Einbau des Turboladers dennoch Probleme wie Leistungsmangel, Ölverlust am Turbolader etc. vor, muss dies nicht bedeuten, das ein Schaden an selbigem vorliegt. Oft liegt die Ursache hierfür im Peripheriebereich und nicht am Turbolader selbst. Prüfen Sie nochmals alle, zum Kreislauf gehörenden, Komponenten auf Dichtheit und/oder Funktionsfähigkeit. Sollten Sie einen Turbolader beanstanden, raten wir Ihnen davon ab einen weiteren zu verbauen, ehe das Prüfungsergebnis unserer Techniker vorliegt. 

e)Dieselpartikelfilter:

-Ist der Dieselpartikelfilter überladen, sind meistens auch die Sensoren defekt. Dies kann zur Folge haben, dass der neu eingebaute Dieselpartikelfilter zwar grundsätzlich funktioniert, kann aber nach kurzer Zeit wieder überladen sein, da das Motorsteuergerät falsche Daten von den defekten Sensoren übermittelt bekommt.

-Somit kann also keine natürliche Regenerierung eingeleitet werden.

-Bitte erneuern Sie zusätzlich den Differenzdrucksensor, der an den beiden Schläuchen angeschlossen ist und erneuern Sie auch oder, wenn noch möglich, reinigen Sie den Temperaturgeber, damit der neue DPF wieder die Laufleistung von ca. 200.000 KM aushält.

-Schließen Sie nach dem Einbau des Dieselpartikelfilter das Steuergerät an einen Tester an und übermitteln Sie, dass eine neuer DPF eingebaut worden ist.

-Bitte beachten Sie die Angaben, da ansonsten keine Garantieansprüche geltend gemacht werden können.

5. Jolanta Grzemba ARTMAXTURBO prüft den Garantieanspruch und teilt dem Kunden innerhalb von 14 Tagen ab Anmeldung des Anspruches mit, ob ein Garantiefall vorliegt. Im Garantiefall erbringt Jolanta Grzemba ARTMAXTURBO die Garantieleistung (Reparatur oder Neulieferung) innerhalb von 14 Werktagen ab Anerkennung des Garantiefalles. 

6. Es liegt im Ermessen von Jolanta Grzemba ARTMAXTURBO, ob die Garantie durch Reparatur oder durch Austausch des Produktes bzw. des defekten Teils erfüllt wird. Weitergehende Ansprüche, insbesondere auf jegliche Form von Schadenersatz, gewährt diese Garantie nicht.

7. Von der Garantie nicht erfasst sind:

a) Transport- und Fahrtkosten sowie die dem Kunden durch Ein- und Ausbau des Produktes entstandene Kosten;

b) Schäden, die durch eine zweckentfremdete Verwendung des Produktes sowie Ein- und Ausbau durch einen nicht ausreichend qualifizierten Fachbetrieb entstehen;

c) Schäden die durch höhere Gewalt entstanden sind;

d) Schäden, die durch Nutzung des Produktes  außerhalb der vorgegebenen Spezifikationen entstanden sind;

e) bei verplombten Produkten alle Schäden, falls die Plombe beschädigt oder entfernt wurde;

f) Schäden durch falsche Nutzung oder schlechten technischen Zustand des Motors;

g) sofern es bei dem Produkt um einen Turbolader handelt,

-  Schäden an der Welle, wenn sie als Folge falschen Schmierens oder aus anderen Gründen im Zusammenhang mit einem nicht sach- und fachgerechten Einbau oder Betrieb entstanden sind;

-  Schäden  durch mechanische, nicht durch ordnungsgemäßen Betrieb verursachte Einwirkungen auf das Gehäuse des Turboladers;

- Schäden am Kompressorrades, im Fall des Eindringens eines Fremdkörpers in das Ansaugsystem.

- sofern bei der Montage des Turboladers Silikon oder andere Abdichtmittel benutzt wurden.

8. Garantieleistungen bewirken weder eine Verlängerung noch einen Neubeginn der Garantiezeit für das Produkt. Ausgewechselte Teile gehen in das Eigentum von Jolanta Grzemba ARTMAXTURBO über.




Top